Modellflug

Modelllflug – Was war und Was ist…

600erIMGP2154

Angefangen hat alles mit recht rudimentären Steuermöglichkeiten über Freiflug mit timerausgelösten Tiefenruder,über Fesselflug , gefolgt von den “Tipp-Steuerungen” die nur Vollausschläge auf den Rudern kannten, bis hin zu den aktuellen Digital-Proportional-Steuerungen . Diese gibt es nun in der x.ten Reinkarnation und aktuell sind wir bei voll digitalen Gigaherz Computeranlagen angelangt die keine Wünsche mehr offen lassen und komplett programmierbar sind. Alles natürlich eine Frage des Preises, und natürlich auch der  Anforderungen. Auch motortechnisch ist nun alles vertreten was machbar ist und das ist eine ganze Menge: IMGP0046 1_v1

Vormals ( und noch aktuell) kleine Glühzündermotoren die mit einem Alkohol-Gemisch liefen / laufen, über elektrische Glühkerzen-Heizung und Magnetzünder-Benziner Motoren sind wir nun bei richtigen Turbinentriebwerken angelangt mit elektronischen Einspritz- & Startsystemen.

Auch im Bereich Elektroantriebe hat sich sehr viel getan und es gibt nun 3Phasen-Elektromotoren-Antriebe die leistungstechnisch sogar mehr Dampf haben wie Verbrennermotoren – mitunter ein Verdienst immer besserer Akku Technologien IMGP7803_resize
(Stichwort: Lithium Polymer , welcher die altehrwürdigen Niccel Cadmium Zellen abgelöst hat) und neuer elektronischer
Fahrtenregler die so langsam  die 200A Grenze überschreiten.

Generell gibt es heutezutage fast nichts mehr was nicht umsetzbar ist – insbesondere auch ein Verdienst der Microelektronik- und Mechanik, die in dem Modellbaubereich natürlich auch Einzug gehalten hat.

Übertragungstechnisch von Bedeutung sind heutezutage eigentlich noch 2 Funkbänder :

Einmal das 35Mhz-Band das exclusic für ferngesteuerte Modellflugzeuge reserviert, sowie das neuere 2.4Ghz Band welches allerdings nicht nur auf Modellflug beschränkt ist, sondern auch Industrie- und Homeanwendungen zur Verfügung steht.

Letzterem jedoch scheint die Zukunft zu gehören, da hier technisch mehr Möglichkeiten bestehen durch die Computerisierung der Sender und nicht zuletzt durch die wesentlich praktischeren Kurzantennen welche hier Verwendung finden.

So ist in Zukunft mit immer mehr telemetriefähigen Anlagen zu rechnen die es ermöglichen eine Hin -und Rückstrecke im Funkkanal abzubilden, um z.b. betriebsrelevante Daten des Modells direkt im Sender anzeigen zu lassen.

Die Zukunft wird zeigen wie es hier weitergeht. Eines steht fest : es bleibt spannend ! 😉

Bei uns im Verein werden hauptsächlich “Zweckmodelle” geflogen die nicht den Anspruch auf möglichst genaue Vorbildtreue haben, sondern hauptsächlich dem Zweck des Modellfluges dienen. Vom Verbrenner Tiefdecker über den Elektrohotliner bis zum Hubschraubermodell ist da eine recht breite Palette abgedeckt.

Zunehmend auch bei uns verbreitet ist der Elektroantrieb da dieser immer Leistungsfähiger wird und durch die neuen Akkugenerationen immer Konkurrenzfähiger wird.( Stichwort LiPo / LiFe)

Das als kurze Zusammenfassung über den Stand der Dinge im Modellflug.

Fortsetzung folgt… 😉